Spam

Wir prüfen sämtliche eingehenden (unverschlüsselten) E-Mails auf Spam und scannen die Inhalte nach Viren.

E-Mails , die Viren beinhalten werden sofort blockiert. Die Analyse der E-Mails bewertet den Inhalt auf die Wahrscheinlichkeit von Spam und vergibt eine gewisse Punktzahl. Ab dem Wert von 5 markieren wir das E-Mail als Spam und im Normalfall werden solche E-Mails in den Ordner Spam in euerer Mailbox einsortiert. Ihr könnt in den [Filter-Einstellungen]({{ ref “filter” }}) des Webmails definieren was mit solchen E-Mails passieren soll. Ab einer Punktzahl von 8 blockieren wir die weitere Auslieferung der E-Mail.

Beachte, dass es durchaus sein kann, das E-Mails fälschlicherweise als Spam eingestuft werden. Wir empfehlen deshalb, solche als Spam gekennzeichnete E-Mails nicht umgehend zu löschen, sondern immer in einen anderen Ordner zu verschieben.

Wenn E-Mails nicht als Spam erkannt werden, dann kannst du im Webmail die E-Mails nachträglich bei uns als Spam melden. Dies hilft es die Spamerkennung weiter zu verbessern. Wähle dazu die Spam E-Mails aus und klicke dann auf die Aktion “Spam” in der Menuleiste. Möchtest du dies nicht über das Webmail erledigen, dann kannst du uns die E-Mails als Anhang (wichtig!) an spam (ÄT) immerda.ch schicken.

Melde keine E-Mails als Spam, welche bereits als Spam klassifiziert wurden, dies hat keinen weiteren Effekt.

E-Mails eurer Lieblingsband, zur anstehenden Tournee oder auch Neuigkeiten im Webshop, den ihr vor 2 Jahren mal benutzt habt, sind zwar mühsam und unnötig, aber oft könnt ihr euch aus solchen Newslettern austragen. Macht dies zuerst, bevor ihr beginnt solche E-Mails als Spam zu melden.

Wurden E-Mails fälschlicherweise als Spam erkannt und in den Ordner Spam einsortiert, so kannst du beim betrachten der E-Mail im Webmail dieses als “Ham” melden. Ausserhalb des Webmails kannst du derartige E-Mails als Anhang (wichtig!) an ham (ÄT) immerda.ch weiterleiten.